Meine Wohnung



Allgemeine Miet - Informationen mit Aufstellung monatliche umlegbare Nebenkosten Betriebskosten der Wohnung als Mietwohnung oder vom Haus zur Miete


Jeder Mieter einer Wohnung oder von einem Haus muss neben seiner Grundmiete, Kaltmiete, noch Nebenkosten Betriebskosten für die Inanspruchnahme von Leistungen des Vermieters oder von ihm beauftragter Firmen, z.B. Grünflächenpflege, bzw. von Versorgungsunternehmen, z.B. Strom - und Gas - Lieferungen, bezahlen. Dabei werden die in Immobilien von Mietern gemeinsam genutzten Leistungen nach Wohnfläche, Verbrauch laut Zähler oder durch die Anzahl der Wohnungen als allgemeine Nebenkosten der Miete im Haus aufgeteilt.

Jede 2. Betriebskosten Abrechnung einer Mietwohnung ist in Deutschland fehlerhaft. Es lohnt sich also, die Abrechnung der Betriebskosten zu überprüfen. Dabei werden nicht immer Nebenkosten Betriebskosten auf die Mietwohnung umgelegt, die auch berechtigt sind. Man kann in der folgenden Aufstellung sehen, welche allgemeine Nebenkosten Betriebskosten zur Miete in einer Mietwohnung umgelegt werden können.

Allgemeine Aufstellung monatliche umlegbare Nebenkosten Betriebskosten in Immobilien

1. Hausmüllberäumung und Straßenreinigung:
Hierzu gehören die Gebühren zur Beseitigung des Mülls durch die Müllabfuhr. Weiterhin können noch Nebenkosten Betriebskosten für vorhandene Müllschlucker und Müllkompressoren sowie Müllmengenerfassungsanlagen aufgeteilt werden.
Straßenreinigungsgebühren sind für die öffentliche Straßenreinigung und nichtöffentliche Reinigungen anteilig zu entrichten.

2. Hausmeisterkosten:
Kosten für den Hausmeister sind das Arbeitsentgeld, Sozialbeiträge und alle finanziellen Aufwendungen, welche der Haus - Eigentümer dem Hausmeister bezahlt hat. Ausgeschlossen von der Umlegung auf die Nebenkosten der Mieter sind Arbeiten der Instandhaltung, Instandsetzung, Hausverwaltungskosten und Schönheitsreparaturen im Haus.

3. Aufzüge:
Die Betriebskosten von Personen- und Lastenaufzügen im Haus sind umlegbar:
- für Betriebsstromkosten
- für die Bedienung, Überwachung, Beaufsichtigung und Wartung der Anlage
- für die Reinigungskosten
- für wiederkehrende Prüfungen durch einen Fachmann auf Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit.

4. Gartenpflegearbeiten:
Dazu zählen die Pflegearbeiten für angelegte Gartenflächen sowie die Erneuerung von Gehölzen und Pflanzen. Weiterhin in Nebenkosten Betriebskosten sind die Pflege von Spielplätzen, inkl. Sanderneuerung, von allen genutzte Sitzecken sowie die Pflege von nicht öffentlichen Zugängen und Zufahrten umlegbar.

5. Gemeinschaftsantennenanlagen und Breitbandkabelnetz-Verteilanlage:
Bei Gemeinschaftsantennenanlagen können der Betriebsstrom, das Entgeld zur Nutzung einer nicht zum Gebäude gehörenden Antennenanlage, Sat-Anlage, wiederkehrende Prüfungen durch einen Fachmann auf Betriebsbereitschaft und Gebühren für die Kabelweitersendung umgelegt werden.
Ist eine Breitbandkabelnetz - Verteilanlage im Gebäude vorhanden, können zusätzlich zu den vorgenannten Umlagen noch die regelmäßigen Grundgebühren (monatlich) für die Breitbandkabelanschlüsse über Nebenkosten Betriebskosten aufgeteilt werden.

6. Versicherungen:
Umlegbare Versicherungskosten sind die Glasversicherung, Versicherung gegen Feuer -, Sturm -, Wasser - und sonstige Elementarschäden sowie die Haftpflichtversicherung für Gebäude, Aufzug und Brennstofftanks.

7. Beleuchtungskosten:
Aufteilbare Beleuchtungskosten sind die Stromkosten für Außenbeleuchtung sowie für Treppen, Flure, Zugänge, Waschküchen, Bodenräume und dem Keller, wenn diese Räume von den Mietern gemeinsam im Haus genutzt werden.

8. Gebäudereinigung und Ungezieferbekämpfung:
Es können Gebäudereinigungskosten für die Säuberung von Treppen, Fluren, Zugängen, Waschküchen, dem Aufzugsfahrkorb, Bodenräumen und dem Keller auf die Nebenkosten Betriebskosten umgelegt werden, wenn diese Räume von den Mietern im Haus gemeinsam genutzt werden. Dasgleiche gilt für die Bekämpfung von Ungeziefer in gemeinschaftlich genutzten Gebäudeteilen.

9. Anlagen/Räume zur Wäschepflege:
In gemeinsam genutzten Waschräumen kann der Betriebsstrom, die wiederkehrende Prüfung der Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit von Anlagen, die Reinigung und Pflege der Einrichtungen und die Wasserkosten, sofern diese nicht schon separat pro Mieter abgerechnet werden, auf die Nebenkosten Betriebskosten umgelegt werden.

10. Grundsteuer:
Die öffentlich erhobene Grundsteuer ist auf die Mieter umlegbar.

11. Zentrale Heizungsanlage und Abgasanlage:
Folgende Kosten sind für Heizungsanlage und Abgasanlagen umlegbar:
- Lieferung und Verbrauch von Brennstoffen oder Fernwärmemedien einschließlich Grundgebühren
- Einstellungen, Überwachung und Wartung der Anlagen durch Fachleute
- Betriebsstrom
- wiederkehrende Prüfung der Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit der Anlagen
- Abgasmessungen durch den Schornsteinfeger nach Bundes - Immissionsschutzgesetz
- Reinigungsarbeiten in Betriebsräumen
- Kosten zur Verbrauchserfassung, Eichung der Erfassungsgeräte und Berechnung, Aufteilung der Ablesewerte
Bei vorhandenen Gaseinzelfeuerstätten und Etagenheizungen können Kosten zur Beseitigung von Verbrennungsrückständen und Wasserablagerungen in der Heizungsanlage, die wiederkehrende Prüfung der Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit der Anlage und deren Einstellung durch Fachleute sowie die Abgasmessungen durch den Schornsteinfeger auf die Nebenkosten Betriebskosten umgelegt werden.

12. Wasserversorgung:
Zu Umlegbare Nebenkosten für die Wohnung gehören der Wasserverbrauch, dazugehörige Grundgebühren, Anmietung oder Gebrauchsüberlassung von Wasserzählern einschließlich Grundgebühren und Eichung, Wartung und Pflege von Wasserzählern, der Betrieb einer hauseigenen Wasserversorgungsanlage, z.B. Brunnen- oder Druckerhöhungsanlage, und die Aufbereitung von Wasser einschließlich Aufbereitungsstoffe.

13. Zentrale Warmwasserversorgung:
Bei der zentralen Warmwasserversorgung gelten die Angaben unter "11. Zentrale Heizungsanlage und Abgasanlage" und unter "12. Wasserversorgung" auch für die zentrale Warmwasserversorgung der Mietwohnung. Allerdings dürfen diese Kosten für die Warmwasserbereitstellung nur einmal berücksichtigt werden, also entweder unter 11. und 12. oder nur bei "13. Zentrale Warmwasserversorgung". Die Beseitigung von Verbrennungsrückständen und Wasserablagerungen im Geräteinneren und die wiederkehrende Prüfung der Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit der Anlage und deren Einstellung durch Fachleute sind ebenfalls Bestandteil der Betriebskosten der Wohnung.

14. Entwässerung:
Die Kosten für nicht öffentliche Entwässerungsanlagen /- pumpen und die Gebühren für die Haus - und Grundstücksentwässerungen können auf die Nebenkosten Betriebskosten der Mieter umgelegt werden.


Diese Internetplattform ist nur zur Information und führt keine Rechtsberatung oder Beratung durch. Die aktuelle Richtigkeit und Vollständigkeit der Aufstellung wird nicht garantiert. Für rechtsverbindliche Beratungen und Auskünfte rund um Nebenkosten Betriebskosten und Miete ist ein spezialisierter Rechtsanwalt zu empfehlen oder lassen Sie sich beim örtlichen Mieterverein beraten! Irrtümer vorbehalten.


Strom - Tarife kostenlos vergleichen
Strom für alle Regionen in Deutschland, auch Ökostrom:
Ihre PLZ
Kundengruppe Privat
Gewerbe
Strom Jahresverbrauch kWh 
Erstjahresrabatt berücksichtigen:Ja Nein
Nur Tarife mit monatlicher Zahlung:Ja Nein
Nur Ökostrom gewünscht: Ja Nein
Nur Tarife mit Preisgarantie:Ja Nein
Gas - Tarife kostenlos vergleichen


Ab sofort ist hier Ihr Gas - Anbieterwechsel bundesweit möglich:


Ihre PLZ 
Gas Jahresverbrauch  kWh/Jahr
Kundengruppe Privat
Gewerbe
Heizleistung (Eigene Gasheizgeräte/-kessel) kW


Gaspreise Vergleich · Spartipps - Strom · Spartipps-Heizung · Impressum  © 2007-2017 Meine - sparsame - Wohnung.de
Meine Wohnung
Wechseln und Strom sparen
Wechseln und Gas sparen

Vergleiche und Angebote für Versicherungen in großer Auswahl

Girokonto Baufinanzierung Investmentfonds uvm. vergleichen
Kostenfreier Terminplaner für PC und Internet!


Gaspreise Vergleich

Spartipps - Strom

Spartipps - Heizung

Impressum